Was darf ich essen Fructoseintoleranz Geschnetzeltes

Geschnetzeltes mit Pilzen, Knoblauch und Zwiebeln – gewusst wie für FI!

Ich habe es nicht mehr ausgehalten. Ich brauche Knoblauch! Und Fleisch ohne Zwiebeln, das ist doch auch nichts!

Seit der Diagnose Fructoseintoleranz, habe ich einen großen Bogen um Zwiebeln und Knoblauch gemacht. Zu groß war mir die Gefahr, wieder die üblichen Symptome zu bekommen, nur weil ich mir ein wenig Knoblauch hab schmecken lassen. Okay, ein wenig war es nie. Wenn Knoblauch, dann richtig. Umso mehr fehlen mir diese Orgien jetzt! Ich fürchte schon den nächsten Griechenlandurlaub. Gibt es da überhaupt Essen ohne Knoblauch???Weiterlesen »

Tag des Bieres Karenzzeit Fructoseintoleranz

Tag des Bieres

Heute ist der 23. April, der Tag des Bieres!
Seitdem ich die Diagnose Fructoseintoleranz habe, greife ich wieder öfter zu Bier anstatt zu Wein. Ich vertrage es einfach besser als Wein oder Sekt. Ist ja nicht so, dass mir Bier nicht schmecken würde! Aber es hat halt leider den Ruf, dick zu machen.

Ein Bier tut das sicher nicht, aber das zweite und das dritte. Und wie heißt es so schön in Bayern „7 Bier sind auch ein Schnitzel!“ Leider macht es halt nicht wirklich satt. Eher im Gegenteil, mit jedem Bier wird der Appetit größer und man stopft alles Mögliche in sich hinein. Das hängt mit dem Insulinspiegel zusammen und das macht dann dick. Aber macht Bier wirklich dicker als Wein?

Das sagt Fit for Fun dazu:
„Alkohol enthält nach Fett die meisten Kalorien: Rund 7,1 kcal pro Gramm. Ein Liter Bier bringt es auf etwa 470 kcal. Auch Weintrinker nehmen viel leere Energie in Form von Alkohol zu sich: 1 Liter Wein mit durchschnittlich 10 Prozent Alkohol schlägt mit rund 660 kcal zu Buche.
Das Schlimme beim Alkoholkonsum ist aber nicht nur die aufgenommene Kalorienmenge: Alkohol geht rasant schnell ins Blut und stimuliert sofort die Insulinausschüttung. Das verursacht ganz fix Heißhunger und du schaufelst völlig unnötig händeweise Chips, Nüsse und Cracker in dich hinein. Der hohe Insulinspiegel verhindert außerdem gleichzeitig den Fettabbau.
Wenn du schon mal Alkohol genießen willst, belasse es möglichst bei einem Glas! Und trink statt purem Wein lieber Wein mit Wasser als Schorle. Noch besser: Wenn du mit deinem Sixpack voran kommen willst, verzichte wenigstens mal für einige Wochen ganz auf Alkohol. Das bringt die Pfunde definitiv schneller zum Purzeln.“
http://www.fitforfun.de/workout/bauchweg/ds-tagestipp-20-mai-warum-alkohol-dick-macht_aid_9440.html

Also ist es eigentlich egal, ob mich Wein oder Bier dick macht. Oder was meint Ihr? Wenn schon die meisten Chips schon nicht esse, weil sie fructoseunvorteilhaft gewürzt sind, dann wenigstens ein Bier. Immerhin esse ich ja danach die Chips nicht. Also kann es auch gar nicht dick machen.

wurscht, auf das Bier!
Eure Sabine

Was darf ich essen Fructoseintoleranz Grapefruit

Wusstest du schon, Grapefruit ist keine Pampelmuse!

Seit ich Lebensmittel aus Sicht der Fructoseintoleranz unter die Lupe nehme, kommen mir immer noch andere Fragen in den Sinn, die mit Fructoseintoleranz an sich gar nichts zu tun haben. Zum Beispiel: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Grapefruit und einer Pampelmuse? Ich dachte immer, das wäre das selbe. Falsch gedacht.Weiterlesen »