Lactosefreier Wochenplan für Fructoseintolerante in der Karenzzeit

Bisher habe ich die lactoseintoleranten Fructoseintoleranten ein wenig vernachlässigt. Lediglich in der Kategorie „vegan“ habe ich sie ganz automatisch berücksichtigt. Aber warum gleich alles streichen, wenn man doch gar nicht will oder muss….

Weiterlesen „Lactosefreier Wochenplan für Fructoseintolerante in der Karenzzeit“

Hervorgehobener Beitrag

Fructosearmer Eierlikör

Ich weiß nicht warum, aber ich verbinde Ostern mit Eierlikör! Vermutlich wegen der Schokoeier mit Eierlikörfüllung! Aber leider sind die ja nicht fructosefrei!

Leider kann ich euch nicht sagen, wie man fructosearmen Eierlikör in hohle fructosefreie Schokoeier füllt, aber ein Rezept für fructosefreien Eierlikör habe ich heute für Euch!

Weiterlesen „Fructosearmer Eierlikör“

Hervorgehobener Beitrag

Ostergebäck aus fructosefreiem Mürbteig

Ich backe gerne. Insbesondere mit Kindern finde ich es immer wieder schön, zu sehen, wieviel Spaß es ihnen macht, den Teig zusammen zu rühren und am Ende das Ergebnis zu bewundern. Es ist so einfach, ihnen auf diese Weise Selbstvertrauen zu schenken. Mein großer Sohn hat seinen ersten Kuchen mit acht Jahren alleine gebacken! Natürlich habe ich mich nebenbei am Tisch festgekrallt, um ja nicht einzuspringen oder irgendwas zu sage3n. Aber er hat es geschafft! Er hat einen wunderbaren Kuchen gebacken. Okay, ich gebe zu, wir haben eine Küchenmaschine, das hält die Sauerei in Grenzen. Trotzdem ist es eine Leistung, die ich  nicht mindern möchte!

Und da gerade Ostern vor der Tür steht, haben wir natürlich wieder gebacken. Weiterlesen „Ostergebäck aus fructosefreiem Mürbteig“

Hervorgehobener Beitrag

Frühlingsanfang!

Heut ist Frühlingsanfang!

Ich hoffe, ihr seid alle schon in Frühlingsstimmung! Ich bin es in jedem Fall und die Ostervorbereitungen laufen in vollen Zügen! Eier werden bemalt, fructosefreie Naschereien vorbereitet und Osternester gebastelt. Die Weide im Garten hat schon im Januar kleine Kätzchen gezeigt, die Forsythie will leider noch nicht so recht in Schwung kommen. Aber die Narzissen spitzen schon durch! Auch wenn wir seit dem Wochenende eine geschlossene Schneedecke im Garten haben!

Egal ob Ihr euch in der fructosearmen oder fructosefreien Karenzzeit befindet. Genießt den Frühling! Macht es euch bunt, lasst die Blumen und die Sonne rein! Über den Schnee schauen wir einfach mal hinweg!

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Frühlingsanfang!
Eure Sabine

 

 

 

Hervorgehobener Beitrag

Frühstück ohne süß und ganz viel Geschmack! [Anzeige]

Wenns mal wieder Haferbrei sein muss, weil der Darm grad am Rad dreht, dann hab ich heute eine Geschmacksrevolution für Euch!


Porridge ist der neue Haferbrei

In den letzten Jahren hat der Porridgetrend auch in Deutschland Einzug gehalten. Dennoch Porridge ist und bleibt ein Haferbrei, wobei ihm das neue Image wirklich gut tut 😉

Anzeige, unbezahlt

In seinem neuen Gewand ist er nun in jedem Müsliregal in schier unendlich scheinenden Variationen zu finden. Abgesehen von der Notwendigkeit dieser Varianten, sind diese für Fructoseintolerante nur sehr selten verträglich. Zu oft verstecken sich diverse Zuckersorten, Honig oder unverträgliche Obstsorten darin. Mehr Infos zu Haferbrei und Fructoseintoleranz und warum Porridge gut für Euch ist, findet ihr hier.


Pimp your Hafebrei

Für diejenigen, die Ihren fructosearmen Brei dennoch etwas pimpen wollen, habe ich für Gewürze gesucht und gefunden.

Anzeige, unbezahlt

„Schoko Porridge Gewürz“ und „Beeren Porridge Gewürz“ von Lebensbaum gefunden im Reformhaus. Schmeckt nicht nur im Haferbrei, sondern auch im Naturjoghurt oder sonstigem Müsli sehr lecker und bringt Abwechslung ins fructosearme Frühstück.


Würz dein Porridge

Sehr lecker sind übrigens auch einfacher Kakao, Zimt, Vanille, Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz.

Und beim nächsten Besuch im Supermarkt schaut ihr selbst einmal ins Gewürzregal, ob sich da nicht ein weiteres Müsligewürz tummelt, das ganz ohne Zucker auskommt und Eure Porridge zu einem weiteren Geschmackserlebnis macht! Bitte gerne unten im Kommentar teilen, ich freu mich drauf!


Viel Spaß im Gewürzregal und lasst es Euch fructosefrei gut gehen,
Eure

Für die Hütte daheim: Ofenschmarrn – wie Kaiserschmarrn, nur schneller!

Es gab einmal eine Zeit, da waren wir auf Bergen, da waren wir Skifahren, sind auf einer der urigen Hütten eingekehrt und haben uns einen ordentlichen Kaiserschmarrn schmecken lassen! Damals… die Zeit wird ganz sicher wieder kommen und bis dahin machen wir uns unseren Kaiserschmarrn halt eben selbst. So schwer ist der ja eigentlich gar nicht, aber es zieht sich dann halt doch immer irgendwie in die Länge! Schneller geht’s im Ofen!

Weiterlesen „Für die Hütte daheim: Ofenschmarrn – wie Kaiserschmarrn, nur schneller!“

Ich wünsche Euch ein frohes fructosearmes Fest


Heute kommt der Weihnachtsmann,
der Dir auch was schenken kann.
In seinem Sack, tief versteckt
hat er was entdeckt.
Er legt es unter deinen Baum
und erfüllt Dir einen Traum.

https://www.weihnachtssprueche.co/weihnachtswuensche-fuer-freunde/

***

Vielen Dank für Eure Treue und liebes Feedback in diesem Jahr!
Herzlichen Dank an alle Spender, die mir geholfen haben 2021 zu finanzieren!

***

Mein persönlicher Dank geht in diesem Jahr an Annemone & Robert W., Niklas K., Uta M., Maria, Jonas V., Stefanie R., Pertl B., Alina S. und Dorit S.-M..


Euch und Euren Liebsten alles Gute für das neue Jahr
&
ein hoffentlich gesünderes 2022.

Eure

Was du nach Antibiotikum unbedingt beachten musst! [Anzeige, unbezahlt]

Nach einer Antibiotikumeinnahme sollte jeder und insbesondere Fructoseintolerante folgendes beachten! Es ist unglaublich wichtig für alle! Für diejenigen die noch nicht fructose- oder laktoseintolerant sind, damit sie es nicht werden und für alle, die es schon sind, damit es nicht noch schlimmer wird!

(Ich nenne nachfolgend beispielhaft zwei Produkte, deshalb handelt es sich hier vermutlich um eine Anzeige, es soll aber wirklich keine Werbung sein!)

Weiterlesen „Was du nach Antibiotikum unbedingt beachten musst! [Anzeige, unbezahlt]“

Diese Ernährung hilft auch bei Fructoseintoleranz

Kochbücher & Ratgeber

Mich hat es im Sommer mal wieder ordentlich erwischt. Mein Magen und mein Darm standen wochenlang Kopf. Ich hatte nicht wirklich die Kraft und Energie, mich in eine komplett fructosefreie Erholungsphase zu begeben und habe lieber Kochbücher und Ratgeber gewälzt, in der Hoffnung, einfach nur was leckeres, neues zu finden, das mir und meinem Magendarm gut tut. Natürlich wollte ich dabei auch Euch allen endlich mal wieder ein neues fructosearmes Gericht präsentieren!

Photo by RODNAE Productions on Pexels.com

Reizdam & Co

Dabei ist mir eine Ernährung aufgefallen, die mir – wenn ich mich ehrlich zurück erinnere – mein Gastroentereologe bereits nach der ersten Magenspiegelung empfohlen hatte. Er wollte mich kurz und knapp mit der Diagnose Reizdarm abfrühstücken und drückte mir eine FODMAP Liste in die Hand. Die Art und Weise wie das damals abgelaufen ist, hatte mich aber leider überhaupt nicht überzeugt, meine Ernährung umzustellen. Deshalb gab ich mich weder mit der Diagnose Reizdam noch mit der empfohlenen Ernährungsform FODMAP zufrieden. Zum Glück, denn nur weil ich das nicht getan habe, kam ich letztendlich zu meiner wirklichen Diagnose, der Fructoseintoleranz.

FODMAP & Fructoseintoleranz

Trotzdem und vielleicht gerade deshalb habe ich bei der FODMAP Diät diesmal etwas genauer hingesehen. Tatsächlich basiert die FODMAP Diät auf einem fructosearmen Ernährungsplan. Es wird sogar versucht, die Laktose gering zu halten und Gluten wird ebenfalls gemieden. Traumhaft, oder?

„FODMAP ist im Klartext eine Abkürzung für:
Fermentierbare Oligo-, Di-, Monosaccaride und Polyole.
Zu den FODMAPs gehören kurzkettige Kohlenhydratverbindungen wie Fruktose, Fruktane, Laktose, Galaktose, sowie die Zuckeraustauschstoffe Xylit, Sorbit und Maltit und kommen in verschiedenen Nahrungsmitteln vor. Diese werden nicht von allen Menschen gleich gut vertragen. Das FODMAPs-Konzept wurde von australischen Wissenschaftlern entwickelt und es hat sich in unterschiedlichsten wissenschaftlichen Studien als wirksam erwiesen. Es basiert auf der Erforschung von Verdaubarkeit der Fodmaps und Erkenntnissen zum Reizdarm. Bei funktionellen Darmerkrankungen wie Reizdarm wirkt eine FODMAPs reduzierte Ernährung sogar besser als bisherige Ernährungsempfehlungen.“

https://www.fodmaps.de/was-bedeutet-fodmap/
Photo by Ron Lach on Pexels.com

Magen & Darm

Auf den zweiten Blick und nach dem Wälzen diverser Kochbücher, hat das Ergebnis meinen Magen und meinen Darm wirklich erfolgreich überzeugt. Ich habe nicht den strengen Ernährungsplan eingehalten, den die FODMAP Diät zu Beginn vorgibt. Aber ich habe ein paar Kochexperimente gewagt und in Kombination mit meiner alltbekannten fructosearmen Ernährung meine Magen- und Darmproblem wieder in den Griff bekommen. Natürlich musste ich dafür auch Kraft und Energie aufbringen, aber mit ein paar neuen Kochschmöckern und einer neuen Essensphilosophie hat das letztendlich sogar Spaß gemacht! Besonders ans Herz gewachsen ist mir dabei Emma Hatcher, deren Buch „Emmas Feelgood Küche“ ich Euch bei dieser Gelegenheit gerne empfehle.


Der Anlass war leider keiner schöner, aber es hat mir sehr viel Spaß gemacht, auf eine kleine gesunde kulinarische Reise zu gehen. Wagt es auch, schaut Euch mal bezüglich FODMAP um, es erweitert definitiv der fructoseintoleranten Horizont und hilft auch gegen Reizdam 😉

Vielleicht ja auch ein Weihnachtsgeschenk für den ein oder anderen Reizdarmgeplagten oder Intoleranten Menschen in Eurer Umgebung.

Alles Gute und bleibt fructosearm gesund,
Eure

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: