Zeit, Danke zu sagen!

Es ist Zeit, Danke zu sagen! Aller herzlichsten Dank, an alle, die mir im vergangenen Jahr einen oder auch zwei Kaffee gespendet habe! Jede einzelnde dieser Spende hat mich so sehr gefreut und überrascht! Jede einzelne hat mich dazu gebracht, diesen Blog weiterzuführen, Euch weiter zu helfen.

Ihr müsst wissen, ich betreibe diesen Blog in meiner Freizeit – neben Beruf und Familie. Ich verbringe sehr viel Zeit damit, stecke viel Energie und Liebe hinein, einfach nur, weil ich helfen möchte. Nach meiner Diagnose Fructoseintoleranz war ich so hilflos und hätte mir so sehr gewünscht, dass mir jemand sagt wo es lang geht.

Daher habe ich diesen Blog gegründet. Euer Feedback gibt mir regelmäßig das Gefühl, dass ich mein Ziel erreicht habe, Fructoseintoleranten wirklich zu helfen und ersteinmal den Schock nach der Diagnose zu überwinden. Sicherlich sind nicht immer alle Dinge medizinisch oder wissenschaftlich korrekt. Der ein oder andere Schreib- oder Grammatikfehler hat sich sicher auch eingeschlichen. Ich bin eben halber Legastheniker und kein Arzt oder Apotheker. Ich will einfach nur Fructoseintoleranten mit meinen Erfahrungen helfen, soweit ich das eben kann.

Neben all den Aufwänden, die ich freiwillig betreibe, und den Kaffee, den ich nebenher trinke, kostet das Betreiben einer Homepage noch dazu ohne Werbebanner schlichtweg bares Geld. Da ich zwar ab und an Produkte präsentiere, kriege ich dennoch kein Geld dafür. Deshalb habe ich letztes Jahr einen kleinen Spendenbutton eingebaut. Und siehe da, ich kann mit den eingegangen Spenden tatsächlich das vergangene Jahr finanzieren! Das finde ich wahnsinnig toll und aufbauend. Vielen Dank dafür!

Danke auch an alle, die meine Seite posten oder verlinken. Ich selbst nutze kein facebook, Instagram, Pinterest, Twitter oder sonst irgendetwas. Aber ich habe like buttons eingebaut, damit Ihr mit helfen könnt, meine Seite bekannter zu machen und noch mehr Menschen zu helfen. Bitte nutzt diese Buttons und helft damit mit, anderen Menschen mit Fructoseintoleranz zu helfen.

Allerherzlichsten Dank an alle Unterstützer, ich werde mich mit weiteren Beiträgen und Mutmachern revangieren!

Passt auf Euch auf und bleibt gesund!
Fructosearme Grüße,
Eure

Hervorgehobener Beitrag

Ostereier bei Fructoseintoleranz?

Ostern steht vor der Tür und damit geht auch die Fastenzeit zu Ende. Bisher konnte man sich in der Karenzzeit zumindest damit hinweg trösten, dass eh Fastenzeit ist und der ein oder andere vielleicht sowieso versucht, auf etwas zu verzichten. Die Fructoseintoleranten halt auf die Fructose. Mit dem Ende der Fastenzeit ist aber leider nicht bei jedem auch die Karenzzeit vorbei. Und selbst in der Testphase wird Ostern nicht unbedingt zum Gaumenschmaus! Es stellt sich in jedem Fall die Frage, was man zu den Feierlichkeiten alles essen darf und was nicht. Weiterlesen „Ostereier bei Fructoseintoleranz?“

Hervorgehobener Beitrag

Fructosearmer Eierlikör

Ich weiß nicht warum, aber ich verbinde Ostern mit Eierlikör! Vermutlich wegen der Schokoeier mit Eierlikörfüllung! Aber leider sind die ja nicht fructosefrei!

Leider kann ich euch nicht sagen, wie man fructosearmen Eierlikör in hohle fructosefreie Schokoeier füllt, aber ein Rezept für fructosefreien Eierlikör habe ich heute für Euch!

Weiterlesen „Fructosearmer Eierlikör“

Hervorgehobener Beitrag

Fructosefreies Backen zu Ostern!

Vor ein paar Tagen habe ich euch ein Mürbteig Rezept vorgestellt. Damit kann man leckeres fructosefreies Teegebäck machen! Es ist nicht ganz so süß, wie normaler Mürbteig, aber es schmeckt trotzdem und man kann es sorgenfrei genießen!

Und mit ein wenig Phantasie macht man sich eine leckere Osternascherei daraus! Und das verrate ich euch heute! Weiterlesen „Fructosefreies Backen zu Ostern!“

Hervorgehobener Beitrag

Selleriesalat für Fructoseintolerante

Zugegeben, Sellerie stand nie wirklich auf meinem Speiseplan. Seit der Diagnose Fructoseintoleranz kommt die fructosearme Knolle allerdings sehr oft auf den Tisch. Gerne strecke ich Saucen damit, erweitere sämtliche Gemüsetöpfe oder koche Brühe bzw. Gemüsesuppen davon. Kürzlich bin ich bei einem Selleriesalatrezept neugierig geworden und habe es natürlich gleich mal für Euch ausprobiert.

Weiterlesen „Selleriesalat für Fructoseintolerante“

Fluffy Cubes – simple fructosefreie Suppeneinlage

Kennt ihr Eistich oder auch Eierstich? Das sind diese kleinen viereckigen Würfel, die in der ein oder anderen Hochzeitssuppe mitschwimmen. Ich fand die immer sehr lecker, wusste aber nie wirklich was das ist, geschweige denn, wie man diese Würfel herstellt. Im Zuge meiner Diagnose Fructoseintoleranz bin ich aber immer auf der Suche nach neuen Ideen. Und da man ja gerade viel Zeit hat und viel daheim kocht, habe ich mich an diese kleinen Würfel gewagt. Ziemlich einfach, ziemlich lecker und sehr fructosearm, nur heißen die so komisch.

Weiterlesen „Fluffy Cubes – simple fructosefreie Suppeneinlage“

Und, was treibst du so?

Ich weiß schon gar nicht mehr, wie lange dieser Lockdown jetzt schon geht? Sind es 5 Wochen? 7 Wochen? Oder doch schon ein ganzes Quartal? Gefühlt passiert ja einfach nichts mehr. Irgendwie versucht man, das mit dem Home Office, Home Schooling, Home Cooking, Home Entertainment, Home Vacation, Home Wellness und Home Sport jede Woche aufs neue zu organisieren und zu überleben. Mehr macht man ja nicht mehr, oder? Ok, ab und zu darf man mal raus, um einzukaufen. Das war dann aber auch das Highlight der Woche.

Weiterlesen „Und, was treibst du so?“

Happy New Year und warum ich auch dieses Jahr keine Ernährungsberaterin werde

Herzlich Willkommen im neuen Jahr!

Heute ist der erste Januar, Zeit für neue Vorsätze! Irgendetwas braucht man ja, was man in ein paar Tagen wieder von ganzem Herzen verwerfen kann 😉

Ich nehme mir vor, keine Ernährungsberaterin zu werden! Das klingt jetzt komisch, ist aber so! Dumm nur, ich werde den Vorsatz nicht verwerfen. Das Problem an der Geschichte, ich würde es so gerne!

Weiterlesen „Happy New Year und warum ich auch dieses Jahr keine Ernährungsberaterin werde“

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: