Bärlauchöl

Sagen wir es wie es ist, der Knoblauch fehlt mir sehr, seit der Diagnose Fructoseintoleranz! Aber zum Glück ist da ein Kraut gewachsen!Dieses Kraut nennt sich Bärlauch! Wie ich in Erfahrung gebracht habe, verträgt es leider nicht jeder FIler. Aber vielleicht hilft der Trick, den Bärlauch einfach in Öl einzulegen und nur das Aroma zu klauen!

Fructose vermischt sich angeblich nicht mit dem Öl. Somit geht zwar der Geschmack in das Öl über, aber eben nicht die Fructose. Wenn man dann den Bärlauch einfach nicht mit isst, hat man ein fructosearmes Öl mit Bärlauch Geschmack, der dem Knoblauch sehr, sehr ähnelt!

Und da gerade Bärlauch Saison ist, ab in den Garten, in den Wald oder eben in den Supermarkt! Der Bärlauch muss vor dem Blühen geerntet werden, also beeilen! Aber Vorsicht, nicht mit den giftigen Maiglöckchen verwechseln!

Frühlingshafte Grüße,

Eure Sabine

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s