Karenzzeit bei Fructoseintoleranz

Karenzzeit

Zuerst kommt die Diagnose

Mit der Diagnose wird geraten, sofort die Karenzzeit anzutreten! Viel Information bekommt man meistens nicht mit.

Aber was heißt Karenzzeit? Was darf ich essen? Im Fall der Fructoseintoleranz, heißt das erst einmal Enthaltsamkeit bezüglich Fructose. Inwieweit sich jeder selbst einschränken kann, muss und will, bleibt ihm tatsächlich selbst überlassen.

Dann die Karenzzeit

Meine allererste Karenzwoche habe ich fructosearm gestartet. D.h. jeden Tag standen hauptsächlich Lebensmittel auf dem Programm, die fructosefrei waren, aber dennoch habe ich auf fructosearme Lebensmittel nicht verzichtet. Kartoffeln und Zucchini standen in kleinen Mengen täglich auf dem Programm. Als sich aber keine Besserung meiner persönlichen Symptome einstellen wollte, habe ich auf komplett fructosefrei umgestellt. Sogar komplett Zucker- und Weizenfrei.

Die zweite Woche meiner Karenz ass ich also überhaupt keine Art von Zucker und auch auf Weizen habe ich verzichtet. Mit sofortiger Wirkung. Es ging mir schlagartig besser. Alle Symptome waren weg. Informationen zur strengen fructosefreien Karenzzeit findet ihr hier: Karenzzeit fructosefrei

Ich fühlte mich unglaublich fit, ich schlief wie ein Baby und war völlig begeistert von diesem Zustand. Am liebsten hätte ich diesen für immer konserviert und hätte alles dafür getan so wach und fit zu bleiben. Allerdings wurde ich zum Ende der Woche hin dann doch sehr müde und ausgelaugt. Mein Körper sehnte sich nach Frucht und Farbe! Die ersten Mangelerscheinungen blieben nicht aus.

Da es zudem für den Darm nicht gut ist, dauerhaft auf Fructose zu verzichten, habe ich nach einer Woche wieder auf fructosearm umgestellt. Wieder standen fructosearme Lebensmittel auf dem Programm und diesmal klappte es ohne Probleme! Die strikte Karenz hat ihre Erfolge gezeigt! Wie sich die lockere fructosearme Karnezzeit gestaltet könnt ihr hier nachlesen: Karenzzeit fructosearm

Leider haben nicht alle Erfolg mit dieser Methode. Sollten nach einer Woche strikten Karenz immer noch Beschwerden auftreten, dann bitte unbedingt noch einmal einen Arzt aufsuchen. Ziemlich wahrscheinlich verstecken sich dann noch weitere Unverträglichkeiten oder andere gesundheitliche Probleme!

Im Anschluß die Testphase

Nach einer fructosearmen Woche und langsamen heran antasten wurde ich immer mutiger und zuversichtlicher. Es folgte die Testphase, in der ich täglich eine neues fructoselastiges Lebensmittel getestet habe. Schon während der Karenzzeit habe ich mir eine Liste von Lebensmitteln gemacht, die ich ganz dringend wieder in meinen Speiseplan aufnehmen wollte. Leider waren nicht alle Testergebnisse positiv, aber es gibt durchaus Lebensmittel, die ich jetzt wieder ohne Probleme essen kann. Hier findet ihr meine Erfahrungsberichte Karenzzeit Testphase.

Zuletzt der Alltag

Inzwischen habe ich eine ganze Liste von Lebensmitteln, die ich sehr gut vertrage und in den Alltag integriere! An die Lebensmittel mit sehr hohem Fructosegehalt habe ich mich bisher nicht heran gewagt!

Eure Sabine

Theorie zur Karenzzeit im Netz

Hier gibt es weitere Infos zur Karenzzeit im Netz:

www.gesund.at

www.ernaehrung-bw.info

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s