Karenzzeit fructosefreie

Die fructosefreie Karenzzeit ist eine harte Nuss

Was darf ich in der fructosefreien Karenzzeit essen? Wenn ihr Euch für eine komplett fructosefreie Karenzwoche entschieden habt, dann heißt es sehr genau darauf zu achten, was ihr essen und trinken dürft. Es ist eine harte Woche, die Euch aber einen guten Überblick verschaffen wird, welche Lebensmittel überhaupt Fructose enthalten.

Viele von Euch werden gar nicht wissen, wo sich der Fruchtzucker überhaupt versteckt. Nach der Karenzzeit werdet ihr sehr sicher sagen können, was euch gut tut und was nicht!

Ermährungspyramide in der fructosefreien Karenzzeit

Hier habe ich anhand einer Ernährungspyramide veranschaulicht, was und in welchen Mengenverhältnis ihr in der fructosefreien Karenzzeit essen dürft. Näheres Infos zur Entstehung der Pyramide findet ihr hier.

Ernährungspyramide fructosefreien Karenzzeit

Fructosefreie Getränke

Infos zu Getränken findet ihr hier: Fructosefreie Getränke

Fructosefreie Lebensmittel

Bei den Lebensmitteln ist es etwas komplizierter. Manche sind von natur aus fructosefrei. Reis und Nudeln zum Beispiel. Fleisch, Fisch und naturbelassene Milchprodukte dürft ihr ohne Probleme in den fructosefreien Speiseplan aufnehmen.

Bei Getreide wird es schwieriger. Da viele Fructoseintolerante auch auf Weizen reagieren, meide ich auch Weizen. In der fructosefreien Karenzzeit eignen sich Dinkelprodukte sehr gut.

Obst und Gemüse ist tabu. Letzteres enthält zum Teil zwar nur sehr geringe Mengen an Fructose, sollte in der strikten Karenz aber dennoch gemieden werden! Auch Trockenobst ist nicht geeignet.

Ebenso tabu sind alle Arten von Süßigkeiten, Gebäck und Kuchen. Finger weg von allen Fertigprodukten. Auch wenn ihr die Inhaltsangaben studiert, verlasst euch nicht auf die Richtigkeit. Besser ist es, sie eine Woche lang komplett zu meiden. Der Teufel steckt im Zucker! Und dieser wiederum versteckt sich in vielen fertigen Produkten!

Anstatt süß zu naschen, knackt ein paar Nüsse! Sie werden Euch helfe, auch die Karenzzeit zu knacken!

Ein kleines Trostpflaster für diejenigen, die gerne ein wenig abnehmen wollen. In der Karenzzeit purzelt sicher das ein oder andere Kilo!

Den Fructoseanteil vieler Lebensmittel findet ihr hier: Fructosefreie Listen

Fructosefreie Rezepte, findet ihr hier: Fructosefreie Rezepte

Viel Erfolg,
Sabine

 

2 Gedanken zu “Karenzzeit fructosefreie

  1. Liebe Sabine,
    ich bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen und wollte dir erst einmal Danke sagen! Ich habe meine Diagnose erst vor ein paar Tagen erfahren und deine Rezepte oder auch Erlebnisberichte machen wirklich Mut! Kurz zu mir, wir wohnen in Berlin und ich bin mama von drei Jungen (22, 9&4 Jahre alt). Der große ist schon ausgezogen. Ich koche für meine Familie und mein Mann isst Vegetarier (das einzige tierliche was er isst, ist Käse). Nun stehe ich vor der Herausforderung das wir bald für zwei Wochen in ein Ferienhaus nach Dänemark fahren und wir uns dort auch selbst versorgen. Ich, dann mitten in der Karenzzeit!😂 jedenfalls wollte ich dich fragen, in der Karenzzeit (hab ich gelesen) darf ich pro Mahlzeit ca. Max. 3g Fruktose zu mir nehmen?!? Wie siehst du das?
    Dann noch eine Frage: als Rezept kennst du doch bestimmt Spaghetti mit Pesto verde, oder?
    Wenn man die Source selbst herstellt (Parmesan, basilikum, Öl (ev. Knofiöl) etwas Salz und Pinienkerne, dürfte das doch auch ein fruktosefreies Rezept sein, oder? Lg. Melanie

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Melanie, erstmal vielen Dank für dein liebes Feedback!
      Vegetarisch fructosefrei ist immer eine Herausforderung! Deshalb gibt es bei mir die Kategorie „vegan“. Dort findest du viele Rezepte, die für euch alle passen sollten, schau einfach mal rein: https://karenzzeit.blog/category/vegan/
      3g Fructose sind für den Start ein guter Anfang. Wenn du das in der ersten Woche gut verträgst, dann darfst du gerne ein wenig erhöhen, so lange es dir damit gut geht. Wenn nicht, dann solltest du reduzieren. Hier findest du eine Übersicht, wie ich mir die optimale Karenzzeit vorstelle: https://karenzzeit.blog/karenzzeit-eine-uebersicht/
      Pesto ist übrigens eine super Alternative zur Tomatensauce, sofern es ohne Knoblauch ist. Leider ist das nicht oft der Fall. Bei dm bin ich fündig geworden (Anzeige: https://karenzzeit.blog/2019/02/04/pesto-knoblauch-fruktoseintoleranz/) Wenn du es selbst zubereitest, dann kannst du statt Basilikum auch Rucola oder Bärlauch verwenden. Natürlich nur mit Knoblauchöl anstatt dem Knoblauch selbst. Bei gekauftem Pesto bitte auch darauf achten, dass die teuren Pinienkerne nicht durch billige Cashewkerne erstetzt wurden! (Das musst du wissen über Nüsse und Fructoseintoleranz!)
      Ich wünsche Euch einen wunderbaren Urlaub in Dänemark und dir eine erfolgreiche Karenzzeit! Viele Grüße Sabine

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s