Erhöhtes Cholesterin durch Fructoseintoleranz?

Oha, meine letzten Blutwerte haben mich erschreckt! Bin ich jetzt echt in dem Alter, in dem es heißt: „Ich muss auf mein Cholesterin achten!“? Was ist Cholesterin eigentlich und hat der erhöhte Wert vielleicht etwas mit meiner Furctoseintoleranz zu tun?

Der Schock sitzt wirklich tief. Nach erneuter Rücksprache mit meinem Arzt, muss ich  mir um meine erhöhten Cholesterinwerte keine Sorgen machen. Sie sind erhöht, aber alles drumherum ist im grünen Bereich. Trotzdem. Ich kann das nicht, viel zu viele Fragen schwirren in meinem Kopf umher!


Was ist eigentlich Cholesterin?

Da ich immer noch kein Arzt oder Apotheker bin, habe ich eine Suchmaschine beauftragt:

„Cholesterin – der Name stammt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt „Galle“ (griech. Chole) und „fest“ (griech. Stereos) – gehört zu den Grundsubstanzen des menschlichen Organismus und ist Bestandteil aller menschlichen Gewebe. […]

LDL-Cholesterin wird als das „böse“ Cholesterintransport-Lipoprotein bezeichnet; es bringt Cholesterin zu den verschiedenen Organen des Körpers, wo es über spezielle Aufnahmestellen, die so genannten Rezeptoren, in die Zellen eingeschleust wird. […] Eine Verstopfung eines Gefäßes, eine örtliche Thrombose. Beide Veränderungen, die Einengung und das Ablösen der Ablagerungen können zu Herzinfarkt und Schlaganfall führen. Deshalb sollte der LDL-Cholesterinwert im Blut so niedrig wie möglich sein.

HDL-Cholesterin wird hingegen als das „gute“ Cholesterintransport-Lipoprotein angesehen, denn es nimmt überschüssiges Cholesterin aus den Körperzellen und dem Blut auf und bringt es zur Leber zurück. HDL kann auch bereits an den Gefäßwänden gebundenes Cholesterin wieder herauslösen. Es leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur Verhinderung der Gefäßverkalkung. Daher gilt: Je mehr HDL, desto besser.“

Quelle: https://www.aerztekammer-bw.de/20buerger/30patientenratgeber/a_f/cholesterin.html


Wie bekommt man zu hohes Cholesterin?

Cholesterin wird zum Teil mit der Nahrung aufgenommen. Daher sollte die Nahrungszusammensetzung gut kontrolliert sein. Das Cholesterin baut sich auch durch körperliche Leistung ab; daher sollte regelmäßig Sport getrieben und das Körpergewicht möglichst normalisiert werden. Eine cholesterinsenkende Behandlung mit Medikamenten (z.B. mit Statinen) wird unter Umständen notwendig, falls Diät und andere Maßnahmen nicht greifen.“

Quelle: https://www.aerztekammer-bw.de/20buerger/30patientenratgeber/a_f/cholesterin.html

Aha, Sport, gesunde Ernährung und normales Körpergewicht. Letzters habe ich, bewegen tu ich mich auch ab und an. Meine Ernährung halte ich jetzt eigentlich auch für gut. Aber vielleicht ja auch nicht?


Worin steckt besonders viel Cholesterin?

Das Gesundheitsportal rund um das Thema Fettstoffwechselstörung MSD hat eine Übersicht über gute und schlechte Lebensmittel erstellt. Die Übersicht findet ihr hier: https://www.msd-gesundheit.de/fileadmin/files/Cholesterin/Downloads/UEberblick-Cholesterinbewusste-Ernaehrung.pdf

Ich habe mir erlaubt, mein Essverhalten seit der Diagnose Fructoseintoleranz auf diese Übersicht zu übertragen. Das Ergebnis seht ihr hier:

cholesterin.png

Natürlich ist der Anteil an Obst und Gesmüse seit der Diagnose Fructoseintoleranz stark gesunken. Dafür habe ich meinen Konsum an Fleisch und Milchprodukten sukzessive erhöht. Kaum zu glauben, dass ich zwischendurch fast schon vegan war. Aber ganz unten unterm Strich muss ich zugeben, dass das nicht klappt mit mir und dem vegan sein. Jetzt habe ich das Ergebnis, zu hohes Cholesterin!


Wie senke ich mein Cholesterin wieder?

Netdoktor empfiehlt 13 Lebensmittel, die angeblich den Cholesterinspiegel senken sollen. Diese dreizehn habe ich gleich mal unter die Lupe genommen und geprüft, welche ich davon ab sofort öfter in meine fructosearme Ernährung einbauen kann. (Quelle: https://www.netdoktor.at/gesundheit/gesunde-ernaehrung/diese-13-lebensmittel-senken-ihr-ldl-cholesterin-6796860-6796860)


  1. Vollkorn
    Hierauf werde ich wieder verstärkt achten. Irgendwie hat der billige Weizen wieder Einzug gehalten. In der Karenzzeit eher nicht zu empfehlen, aber danach ohne Probleme.


  2. Gemüse
    Aus den bekannten Gründen ist es hier dünn geworden. Aber auch hier werde ich wieder vermehrt auf meine top ten zurück greifen!
    Fructoseintoleranz Karenzzeit Top Ten Gemüse


  3. Obst
    Sehr schwieriges Thema. Ich würde ja so gerne!!
    Fructoseintoleranz Karenzzeit Top Ten Obst


  4. Avocado
    Ich liebe Avocado. Aber in letzter Zeit habe ich sie weniger gekauft, weil ich den Transportweg nicht vertreten kann. Aber per se sind sie kein Problem bei Fructoseintoleranz.
    Testphase bei Fructoseintoleranz Avocado


  5. Hülsenfrüchte
    Linsensuppe steht schon auf dem Topf! Chilli gab es kürzlich erst! (Das musst du wissen über Kidneybohnen und Fructoseintoleranz)
    Kidneybohnen fructoseintoleranz


  6. Fisch
    Wird erledigt!
    Fisch Karenzzeit Fructoseintoleranz


  7. Soja
    Ich mag kein Soja… okay, ich werde es versuchen! Tofu geht ja auch mit Fructoseintoleranz!


  8. Olivenöl
    Gut, verstehe, wieder mehr Olive anstatt Raps.


  9. Grüner Tee
    Schon gekauft! Aber nur vormittags, der macht mich nämlich echt munter!


  10. Nüsse
    Wird erledigt, aber nur die verträglichen! (Das musst du wissen über Nüsse und Fructoseintoleranz!)
    Nüsse Fructoseintoleranz.png


  11. Schokolade
    Ich würde ja gerne. Aber da hier die ganz, ganz schwarze gemeint ist, geht das sogar! 🙂


  12. Phytosterole
    Was ist das denn?
    Phytosterole.png
    (Quelle: https://www.netdoktor.at/gesundheit/gesunde-ernaehrung/diese-13-lebensmittel-senken-ihr-ldl-cholesterin-6796860-6796860)
    Mhm, ich mag weder Butter noch Margarine. Ich lass das mal weg.


  13.  War im Filmchen der Netdoktors angekündigt, aber es wurden doch nur 12 Lebensmittel vorgestellt, die Cholesterin senken.


Und hat das jetzt alles was mit meiner Diagnose Fructoseintoleranz zu tun?

Ein ganz klares Jaein.

Natürlich habe ich meinen Gemüsekonsum eingeschränkt. Aber ich muss auch zugeben, dass sich der liebe Weizen und verstärkt schlechte Fette in meinen Alltag eingeschlichen und sich der Fisch verzogen haben. Hierauf werde ich wieder vermehrt achten.

Der grüne Tee ist schon gekauft, die Packung Walnüsse liegen daneben für den täglichen Vormittagssnack. Das Fahrrad ist aufgepumpt und wartet auf seinen Einsatz.

Es kann los gehen! Cholesterin ade, auch mit Fructoseintoleranz! 😉


Lasst es Euch fructosearm gut gehen!
Eure
sabine fructoseintoleranz kl

11 Kommentare zu „Erhöhtes Cholesterin durch Fructoseintoleranz?

Gib deinen ab

  1. Oha, das erklärt meine schlechten Cholesterinwerte der letzten vielen Jahre. Aber wie kommt das, besonders während der Zeit, in der ich noch nicht wusste, dass ich FI bin? Warum tritt das bei uns vermehrt auf? Danke für de Beitrag!!!

    Liken

    1. Hallo Anke, ob es vermehrt bei FIlern auftritt, mag ich nicht zu beurteilen. Ich berichte hier nur von mir und wie sich meine Ernährung nach der Diagnose verändert hat. Wenn du vor der Diagnose schon Probleme hattest, liegt es vielleicht allgemein an deiner Ernährung? Wie sieht es den mit dem 12 Guten Lebensmitteln bei dir aus? Fructosearme Grüße, Sabine

      Liken

      1. Liebe Sabine, ich hatte die Probleme vorher, ja, aber da war ich auch schon fi, ohne es zu wissen, da ich die Symptome ja nun kenne. Deswegen dachte ich, dass es evtl. einen Zusammenhang gäbe. Bei mir ist die Ernährung noch etwas komplizierter, da ich eine starke Nickelallergie habe, und deswegen „gute Lebensmittel“ wie Vollkorn, Hülsenfrüchte, Nüsse, uvm. meide, Kaffe zählt leider auch dazu, geht aber, wenn es nicht zu viel ist. Ich habe kürzlich gelesen, dass eine neue Studie zeigte, dass Kaffee am Morgen den Blutzuckerspiegel ungünstig beeinflusst. Hast Du davon gehört? Trinkst Du überhaupt Kaffee? Grüner Tee soll gut sein, aber den mag ich nicht. Kennst Du einen leckeren? Schönen Sonntag Dir.

        Liken

      2. Hallo Anke, das klingt wirklich kompliziert! Ja, ich trinke Kaffee und auch grünen Tee. Ich liebe frischen grünen Tee Jasmin. Schon mal probiert?

        Liken

      3. Liebe Sabine, Jasmin-Tee ist neben Roibusch der einzige Tee, den ich mag. Was meinst Du mit „frisch“. Den werde ich mir besorgen. Danke für den Tip!

        Liken

      4. Hallo Anke, ich meine keine Teebeutel und nicht Jasmin Tee, sonder grünen Tee Jasmin. Fructosefreie Grüße, Sabine

        Liken

  2. Das Rapsöl würde ich lassen und kein Olivenöl nehmen, das hat eigentlich bessere Fette als Olive. Dafür die Wurst weglassen und bei Käse, Milch und Eiern auf Freilandprodukte achten da diese mehr Omega 3 enthalten, womit du auf natürliche Weise Cholesterin etwas senken kannst. Schau mal ob du Lust auf andere Öle wie Walnuss, Avocado oder Lein hast sie bringen etwas Abwechslung, sind aber hitzeempfindlich. Ich hatte vor Jahren Probleme mit dem Cholesterinwert, so habe ich ihn komplett in den Griff bekommen und er ist auch nicht wieder hochgekommen mit der FI.
    Nur kurz noch, wie du schon geschrieben hast reicht das nicht, dazu noch: Fastfood stark einschränken, Fisch erhöhen oder Fischölkapseln nehmen. Daran denken das fast alle Fertigprodukte und Backwaren ( die Fett enthalten) mit den preiswertesten Fetten hergestellt werden, meist sehr ungesundes Palmöl oder gehärtetes Kokosfett.
    LG und vielen Dank für deine Blog den ich sehr mag

    Liken

    1. Hallo Antje, vielen Dank für diese vielen Tipps. Das meiste davon weiß ich und beachte es auch… nur mit der FI hat sich meine Ernährung schlagartig geändert… die FI ist nicht die Ursache für hohes Cholesterin, bitte nicht falsch verstehen… es sind die falschen Supplemente für das an sich gesunde Obst und Gemüse, dass ich verusche zu meiden… alles Gute, Sabine

      Liken

      1. Das habe ich genau so verstanden, auf meinem Speisezettel finden sich auch Sachen die ich vor Jahren sehr gemieden habe, weil mir einfach Alternativen fehlen. Aber bisher habe ich es geschafft mich ausgewogen und schmackhaft zu ernähren – keiner hat sich beschwert. Noch ein Tip mal etwas anderes auszuprobieren sind Sprossen und Microgreens – einfach mal ausprobieren.
        Schöne Grüße

        Liken

      2. Danke Antje, Sprossen vertrage ich leider gar nicht. Aber das hat, glaub ich, andere Gründe als FI. Viele Grüße, Sabine

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: