Reblog: Das wusstest du noch nicht über Spinat!

Spinat macht stark, Spinat ist gesund! Heute ist Tag des Spinat, der 26. März!

Nicht nur Popeye hat dem Spinat einen so guten Ruf beschert, sondern auch der Physiologe Gustav von Bunge, der 1890 den Eisenwert von getrocknetem Spinat bestimmt hat. Getrockneter Spinat enthält ihm zu Folge zehnmal so viel Eisen wie der frische Spinat. Die von ihm bestimmten Werte wurde fortan an aber dem frischen Spinat zugeschrieben und er galt ab dann als sehr eisenreich. Diese Verwechslung treibt bis heute ihr Unwesen!

Aber Spinat hat auch seinen schlechten Ruf. Denn aus irgendeinem Grund wird Kindern eine natürliche Abneigung gegen Spinat unterstellt. Meine Kinder hingegen mochten Spinat von klein auf, erst als sie größer wurden, hat ihnen wohl jemand von diesem Mythos erzählt!

Wie steht es aber um den Fructosegehalt?

Ich habe 0,14g Fructose pro 100g Spinat in Erfahrung gebracht. Ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um den frischen Spinat handelt! Mit 0,11g Glucose ergibt sich ein Fructoseglucoseverhältnis von nur 0,79.

Das ist leider unter 1, aber dafür ist der Fructosegehalt an sich sehr niedrig. Deshalb habe ich angenommen, dass Spinat verträglich sein müsste.

Ich habe in der Testphase nach der Karenzzeit meinen Spinat klassisch mit dem Blubb und ein paar Salzkartoffeln und einem Spiegelei getestet. Wie immer konnte ich mich bei diesem Essen nicht zurück nehmen und habe viel zu viel gegessen.

Leider bekam es mir auch nicht so richtig. Die Symptome hielten sich in Grenzen, aber ohne weiteres empfehlen kann ich Spinat in dieser Kombination bei Fructoseintoleranz nicht.

Mir ist bewusst, dass es an der Menge lag, die ich gegessen habe und ich bin davon überzeugt, dass Spinat in kleinen Mengen trotzdem essbar sind, wenn man an Fructoseintoleranz leidet. Ein paar frische Spinatblätter im Salat oder in der Pfanne angebraten sollten sicher kein Problem sein.

Ich werde es testen und ich werde berichten! In der Zwischenzeit dürft ihr mir von Euren Spinattests in der Testphase nach der Karenzzeit erzählen. Ich bin gespannt!

Eure Sabine


Was darf ich essen Fructoseintoleranz Spinat

Dieser Beitrag war aus 2018… inzwischen sind drei Jahre ins Land gezogen und meine Diagnose Fructoseintoleranz ist nicht mehr ganz so frisch. Entgegen meiner damaligen Aussage kann ich heute nur noch sagen, Blattspinat ist super! Vielleicht lag es damals als der Kartoffelbeilage, ich weiß es nicht. Heute jedenfalls liebe ich Blattspinat gerade deshalb, weil ich ihn so gut vertrage! Zur Feier des Tages kommt er heute natürlich auf den Tisch!

Deshalb, nie verzagen und immer wieder probieren! Es hat keiner behauptet, dass die Diagnose Fructoseintoleranz eine leichte ist!

In diesem Sinne, bleibt tapfer und gesund,
Eure

Ein Kommentar zu „Reblog: Das wusstest du noch nicht über Spinat!

Gib deinen ab

  1. Liebe Sabine,
    danke für Deinen Artikel mit Spinat. Ich habe dieselben Erfahrungen gemacht wie Du. Spinat mit Salzkartoffeln
    ist nicht unbedingt empfehlenswert. Es gibt Symptone, die man vermeiden sollte. Spinat als Gemüse bereitet
    keine Probleme.
    Liebe Grüße
    Xaver

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: