was darf ich essen fructoseintoleranz Muttertag

Muttertag bitte in süß aber fructosefrei!

Morgen ist Muttertag! Aber wie sieht es aus, wenn die Mutter fructoseintolerant ist? Was kommt auf den Muttertagsfrühstückstisch? Was ist mit Pralinen, Torte und Co?

Fructosefreies Frühstück

Jede Mutter freut sich darüber, am Muttertag ausschlafen zu können – abgesehen davon, tut sie das übrigens an allen anderen Tagen im Jahr auch 😉 – und dann an einen schön gedeckten Frühstückstisch zu kommen – auch das erfreut sie das ganze Jahr über :D!

Der Deko steht bei Fructoseintoleranz nichts im Wege! Deshalb darf hier ordentlich Mühe investiert werden! Das Frühstück selbst wird mit ein wenig Phantasie auch für fructoseintolerante Mütter zum Genuss!

Hier ein paar Ideen, wie ihr es der fructoseintoleranten Mutter richtig lecker schmecken lassen könnt:

Lachs zum Frühstück in der Karenzzeit.png

Eier Karenzzeit Fructoseintoleranz

Shrimps Omlette Fructosefreies Frühstück Karenzzeit.png

Thunfischmuffins in der fructosefreien Karenzzeit

Spiegelei Karenzzeit Fructoseintoleranz

Wallnuss Chia Quark Karenzzeit Fructoseintoleranz

Auch der Obstteller muss bei Fructoseintoleranz nicht leer bleiben! Probiert es mal mit einer Zuckermelone. Mit Speck umwickelt, macht sie ordentlich was her!

Was darf ich essen Fructoseintoleranz Galiamelone

Und auf den Gemüseteller kommen ein paar Oliven, Salatgurke und essreife Avocado!

Noch mehr fructosefreien Ideen findet ihr hier:

Karenzzeit Frühstück fructosefrei.png

Einem Strauß schöner Blumen steht die Fructoseintoleranz auch nichts im Weg! Aber was ist mit Pralinen, Torte und Co? Da wird es schon schwieriger!

Fructosefreie Pralinen

Pralinen enthalten leider alle durch die Bank den Zucker, den die fructoseintolerante Mutter nicht verträgt! Deshalb wird sie sich über eine Packung Pralinen eher weniger freuen. Eine Idee wären fructosefreie und vor allem leichte selbstgemachte Raffaello! Vorausgesetzt sie mag Kokos! Wie ihr die macht, verrate ich euch hier:

Fructosefrei Naschen Karenzzeit.png

Oder ihr kauft fructosefreie Schokolade und macht die Pralinen einfach selbst! Glaubt mir, das wird ein Erfolg! Wie das geht? Ganz einfach. Fructosefreie Schokolade kaufen (gibt’s bei dm und kaufland), einschmelzen und in kleine Silikonförmchen gießen. Am besten nimmt man dreifarbige Schokolade, das ergibt einen schönen Effekt! Zuerst die Weiße, dann Vollmilch, dann Zartbitter. É voila!

was darf ich essen Fructoseintoleranz Pralinen

Torten und Co

Die klassische Muttertagstorte hat leider fructose-„frei“! Aber nachdem ihr euch mit einem fructosefreien Frühstück und den fructosefreien Pralinen so ins Zeug gelegt habt, wird eure fructoseintolerante Mutter, das fast gar nicht merken!

Wer dennoch backen möchte, dem kann ich einen fructosefreien Nusskuchen empfehlen! Der ist schnell und einfach gemacht und garantiert ohne Fruchtzucker!

Fructosefreier Nusskuchen

Den selben Teig könnt ihr auch in Muffinformen füllen, backen und mit fructosefreier Schokolade verzieren und mit Kokosflocken bestäuben!

Auf einen erfolgreichen und fructosefreien Muttertag!

Eure Sabine

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s