Suessigkeiten Karenzzeit Fructoseintoleranz

Muss das sein, Zuckerchallenge? Fructoseintoleranz ist doch Challenge genug!

Ist euch das auch schon aufgefallen? Die Zuckerchallenge ist gerade DIE Herausforderung schlechthin. Ein Bericht da, ein Buch dort. Jeder versucht sein Glück, quält sich durch 40 Tage oder gar ein Jahr.

Alles freiwillig. Ich aber ganz unfreiwillig. Du auch?


was darf ich essen FructoseintoleranzZucker totenkopf


Zuckerchallenge DER Trend?

Ganz ungewollt, mache ich da seit Januar 2018 auch mit. Ich finde es weder interessant, noch spannend, noch hat mich jemand gefragt, ob ich das will. Zack war sie da, die Diagnose Fructoseintoleranz. Gefolgt von einer auferlegten Karenzzeit, die den Zucker komplett aus meinem Speiseplan streicht. Nicht nur den raffinierten. Nein, den Honig, den Agavendicksaft, den Ahornsirup, den Kokosblütenzucker, Datteln und Rosinen, Bananen und sämtliches Obst. Einfach alles.

Kann ich also mitreden in Sachen Zuckerchallenge?


Zuckerchallenge als Lebensaufgabe!

Ja, mein Leben hat sich dadurch verändert. Aber nicht, weil ich Zuckerentzug habe, nicht weil ich auf Schokolade verzichte. Ich verzichte zudem auf Obst und noch vieles mehr! Das tun die meisten Zuckerchallenger ja nicht. Fructoseintoleranz ist eine wesentlich größere Challenge als dieses Zuckerding. Mein Leben hat sich dadurch verändert, das ist richtig, weil die Beschwerden weg sind.

Nicht ein Trend motiviert mich dazu, sondern die Beschwerdefreiheit. Ich kann nicht jeden Tag aufs Neue beschließen, ob ich nun weiter mache oder mir doch zur Abwechlsung mal 200g (ganz krass!) Heidelbeeren ins Müsli kippe.


Zucker ist ein No Go bei Fructoseintoleranz.

Ich habe mit großer Vorfreude und voller Hoffnung diese ganzen Tipps gelesen, wie man durch diese Zuckerchallenge kommt. Welche Rezpte das Leben trotzdem versüßen. Aber nix. Nix als Datteln, Rosinen, Bananen und Ahornsirup oder Agavendicksaft. Die meisten Rezepte beinhalten mindestens eine dieser Zutaten. Alles das fällt mit Fructoseintoleranz kategorisch aus. (No Gos bei Fruktoseintoleranz!)

 


Zuckerchallgen kann einpacken!

Ich befinde mich seit Januar 2018 in einer viel härteren Challenge. Ich werde kein Buch darüber schreiben und ich werde keinen Bestseller haben. Fructoseintoleranz ist nicht hip. Aber sie gehört zu mir und noch zu vielen anderen mehr. Wir brauchen keine künstliche Challenge, für uns ist es Alltag.


The winner ist: Fructoseintoleranz!

Der große Unterschied zur Zuckerchallenge ist, Fructoseintoleranz ist noch viel härter, viel komplizierter und vor allem fürs Leben.

Aber kein Mensch interessiert sich für jemanden, der seine Herausforderung im Alltag sucht, außer wenn er selbst davon betroffen ist. Ich mache trotzdem weiter, einfach weil es mir damit besser geht und nicht weil es hip ist. Und ich werde noch durchhalten (müssen), wenn die Zuckerchallenge nicht mehr hip ist, das ist klar 😉

Unsüsse Grüße,
Eure

sabine fructoseintoleranz kl


2 Gedanken zu “Muss das sein, Zuckerchallenge? Fructoseintoleranz ist doch Challenge genug!

  1. Witzig finde ich ja die Momente, bei denen ander quasi teilhaben wollen an meiner FI indem sie dann voller stolz erzählen, sie versuche gerade auch zuckerfrei zu leben indem sie Süßigkeiten weglassen. Wenn ich dann kurz aushole, was und wo überall Zucker drin ist…

    Wie ist das denn bei Dir? Kannst Du gar kein Obst essen? Auch nicht, die gerne empfohlenen Bananen und Orangen?

    Gefällt mir

    • Hallo Marius, ich verzichte weitestgehend auf Obst, ab und an gönne ich mir aber ein Stückchen. Bananen und Orangen habe ich getestet (s. Kategorie “Testphase nach der Karenzzeit“) und auch für verträglich eingestuft. Aber Bananen mag ich an sich nicht sonderlich, deshalb fallen auch sämtliche Backwaren aus, die damit Banane gesüßt sind. Wie ist es bei dir? Viele Grüße, Sabine

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s