Testphase bei Fructoseintoleranz Vogerlsalat

Vogerlsalat

oder auch Feldsalat

Allein das Wort „Vogerlsalat“. Ich liebe es. Obwohl ein Großteil meiner Familie aus Österreich stammt, ist mir dieses Wort bisher unbekannt gewesen. Erst im Zuge meiner Fructoseintoleranz Recherchen ist es mir auf den österreichischen Seiten zugeflogen.

Vogerlsalat oder auch Feldsalat gilt als sehr fructosearm. Und allein weil ich mich in dieses Wort verliebt habe, hat Vogerlsalat die Spitze meiner Testliste aus der Karenzzeit Testphase angeführt!

Feldsalat fructosearm.png

An einem Freitag Abend, nach harten sieben Tagen der strengen fructosefreien Karenz landete der Vogerlsalat auf meinem Teller. Zusammen mit deftigen Kasspatzen bekam er mir bestens. Ich habe ihn nur mit Olivenöl und Salz angemacht. Der Essig erschien mir noch zu gewagt. Es war herrlich! Und ich freute mich wie ein Schneekönig, endlich wieder Salat essen zu dürfen. Natürlich nur eine handvoll.

Ich hob mir noch eine weitere Hand voll Salat für den nächsten Tag auf. Der Rest landete im Familiensalat und war damit für mich unverträglich. Die Famlie verputze ihn aber sowieso restlos.

Am nächsten Tag schätze ich mich glücklich, endlich den restlichen Feldsalat essen zu können. Damit ich nicht nur Kohlenhydrate zu mir nehme, kombinierte ich den Vogerlsalat mit einer Dose Thunfisch. Ein wenig Olivenöl, ein wenig Leinöl und Salz. Einfach und schnell.

Aber leider. Das war nichts. Ich hatte sofort Bauchschmerzen und die für mich üblichen Beschwerden.

Beim nächsten mal wieder mit Kohlehydraten! Aber immerhin!

Eure Sabine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s